top of page
  • AutorenbildDaniel Ewen

Gebremeskel Weldey...läuft und läuft und läuft...

Seit fünf Jahren ist er für das Laufteam Leichlinger TV/Therapieburg bei vielen großen Laufereignissen unterwegs.In den Ergebnislisten der Läufe in Köln, Bonn, Essen, Wuppertal, Leverkusen, Solingen, Düsseldorf ist sein Name im Vorderfeld zu finden.

Der VW Käfer ist nichts dagegen. Gebremeskel Weldey läuft und läuft und läuft . . . Beim  Halbmarathon in Köln war der gebürtige Eritreer drei Mal dabei. Seine beste Platzierung:  Platz 23 im Gesamtklassement in 1:13,56 und 2. in seiner Altersklasse M 35. In diesem Jahr kam er hier auf Platz 30 im Gesamtklassement und auf Platz 4 in seiner Altersklasse ein - bei 6.949 Teilnehmern!

Seine Bestzeit und damit LTV-Vereinsrekord erreichte er 2017 beim Schwebebahnlauf in Wuppertal mit 1:13,03. Bei dieser Veranstaltungsreihe wurde er bei drei Starts zwei Mal Sieger und einmal Zweiter.

Seriensieger ist er auch beim Sengbachlauf in Witzhelden, den er in diesem Jahr zum fünften Mal bestritt. In den Jahren 2016 bis 2018 ging er jeweils als Erster durchs Ziel. In diesem Jahr wurde er knapp geschlagen Zweiter.

Drei Siege in Folge konnte er auch in Solingen beim auf der Korkenzieher-Trasse ausgetragenen "Miss-Zöpfchenlauf" erzielen. Seit 2017 hat er dort den Pokal für den Erstplatzierten in Empfang nehmen dürfen.

Seit zwei Jahren bestreitet er auch den von Stadtsportverband Burscheid ausgerichteten "Burscheider Stadtlauf" über 10 km. 2018 konnte er in 35:36,8 min.  den Sieg einheimsen - vor Pascal Meißner. In diesem Jahr wurde die Reihenfolge umgedreht: Pascal vor Gebre. 34:58,3 zu 34:59,4 hieß es am Ende. Der Drittplatzierte kam fast fünf Minuten hinter den beiden Spitzenläufern ins Ziel.

Es ließe sich noch viel berichten. Etwa über den ersten Himmelgeister-Brückenlauf, wo man ihn auf eine falsche Strecke eingewiesen hatte oder den Sengbachlauf 2015, wo er den Dreiviertel-Marathon (30,9km) gewählt hatte und nach 2:07,51 auf Dritter ins Ziel kam und nie wieder eine so lange Strecke dort laufen wollte.  Der Post-Halbmarathon in Bonn (22. von 4.278 Teilnehmern), Vivawest-Halbmarathon in Essen (5. von 1.712), Leverkusen-Halbmarathon (5.Platz bei 1.120 Teilnehmern) waren die großen Rennen in diesem Jahr, in dem er insgesamt zwölf Läufe bestritt, von denen er zwei  gewann und weitere fünf als  Altersklasse-Sieger (AK 35) beendete.

32 Rennen für das Laufteam  „Leichlinger TV/Therapieburg" seit 2015 stehen in seinem Laufkalender. Davon hat er zwölf gewonnen und weitere elf Mal die Altersklasse M 35 für sich entscheiden können.

Eine stolze Bilanz für einen sehr sympathischen Menschen, der nur alleine trainieren kann, weil ihn sein Job so einschränkt, dass er am Training nicht teilnehmen kann - und auch keinen  gleichwertigen Partner hätte.

Diese Erfolge sind ohne die Hilfe eines Sponsors nicht möglich. Startgeld, Fahrkosten, Kleidung und Laufschuhe (bei 50 - 100 km Trainingsleistung pro Woche sind  Schuhe schnell verbraucht) summieren sich zu Beträgen, die er mit seinem geringen Einkommen nicht "stemmen" kann. Hier gilt der Dank seinem Verein, der ihn nach Kräften unterstützt und ganz besonders seinem persönlichen Sponsor. Seit fünf Jahren werden die unmittelbar mit dem Laufen verbundenen Kosten vom "Laufteam Therapieburg" übernommen.

Lars Burgwinkel hat von Beginn an seine Hilfe zugesagt und ist bis heute der entscheidende Faktor, um das Laufprojekt "Gebre" auch zukünftig zu realisieren.

Ein ganz großes "DANKESCHÖN" für die Unterstützung an ihn.

5 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


Lasse dir keine Meldungen mehr entgehen!

bottom of page